Platzreife

Platzreife

Allgemeines zum Spezialkurs Platzreife

Der Platzreifekurs ist ein spezielles Unterrichtsprogramm für Golfanfänger. Über dieses Spezialangebot finden praktisch Spieler den Weg in den Golfsport. Der Platzreifekurs ist bei uns des klassische Weg. Immerhin ist eine erteilte Platzreife von Nöten, um auf den allermeisten Golfplätzen in Deutschland spielberechtigt zu sein. Die bestandene Platzreife ist zugleich hinsichtlich der unterschiedlichen Golfplätze eine Eintrittskarte.

Es handelt sich meistens um Golfkurse, die auf Neueinsteiger zugeschnitten sind. Zwingend von Nöten sind Vorkenntnisse hierbei nicht. Immerhin kommt es darauf an, dass seitens des Deutschen Golfverbandes eine Anerkennung der Platzreife vorliegt. Die im Grundkurs erlernten Fähigkeiten können in weiteren Kursen hinsichtlich der Platzreife gesteigert werden. Möglich ist dies mit dem Birdie-Kurs, dem Eagle- oder dem Albatros-Kurs. Weitere Verbesserungsmöglichkeiten sind mit der Handicap-Verbesserung möglich. Es handelt sich dabei um eine Art Führerscheinprüfung, mit der ein Golfbeginner die Genehmigung bekommen kann, auf einem ordentlichen Golfplatz zu spielen. Die Platzreife wird auch oft als Platzerlaubnis bezeichnet und dann mit PE abgekürzt.

Grundsätzlich gibt es 2 Optionen, die Platzreife zu erwerben. Da ist erst einmal der Einzelunterricht bei einem Golf-Pro aufzuführen, der in mehreren Trainingsstunden seinem Golfschüler die Systematik des Golfschwungs lehrt. Wenn er der Einstellung ist, dass der Golfschüler die erforderlichen Skills erworben hat, kann er diesen für die Platzreife-Prüfung vorschlagen. In der Vergangenheit wurde diese Abnahme, bei der der Golfschüler neun Golfbahnen auf dem Platz spielen muss, von einem anderen Teaching-Pro abgenommen. Steht kein ander zur Verfügung, kann auch der trainierende Golf Professional die Prüfung durchführen. Inzwischen ist in vielen Golfclubs das Abnahmeprozedere nicht mehr so streng. Das bei der Prüfung ebenfalls geprüfte theoretische Wissen, wird an einem sog. Regelabend vermittelt. Hier lassen sich ebenfalls gerne mal ältere Golfer sehen, um ihr Fachwissen zu erneuern.

In der Zwischenzeit werden von den meisten Golfclubs spezielle Platzerlaubnis-Kurse für Gruppen angeboten. Diese können über mehrere Stunden an einem einzigen Wochenende durchgeführt werden, oder laufen über einen längeren Zeitraum mit kürzeren Trainingseinheiten in den Abendstunden. Grundsätzlich steht zum Schluss des Platzreifekurses die Abnahme. Auch hier gibt es praktische und theoretische Unterrichtsstunden. Wenn Sie sich außerdem mit den Golfregeln und den zu erwartenden Aufgaben auseinandersetzen möchten, bietet der DGV über seinen Kooperationspartner Artigo Verlag (www.golfregeln.eu) Support. Artigo ist seit 2009 offizieller Regelpartner der DGV-Platzreife. Hierbei gehört z.B. das Buch "Golfregeln & Etikette: Klipp und klar!", das seit langem zu einem Standardwerk geworden ist.